Elisabeth sagt nein zu halal

Der Verwilderungsgrad einer Gesellschaft läßt sich gut am Umgang dieser mit den schwächsten und wehrlosesten aller Lebewesen ablesen – den Tieren. Deswegen gibt es hierzulande ein vernünftiges, teilweise fast schon zu starkes Tierschutzgesetz.

In islamischen Ländern ist dies anders: Die rituelle Tötung eines Tieres steht über jedem Tierschutzgedanken, das Fleisch der Tiere muß “halal” sein. Zur Erinnerung: “Halal” bedeutet, daß das Tier OHNE jegliche Betäubung bei vollem Bewußtsein ausblutet (für starke Nerven gibt es ein Video hier) – anders als hierzulande, wo das Schlachtvieh vorher betäubt werden muß.

Auf dem Weg zu europäischen Kalifat lassen sich diese Unsitten auch langsam bei uns nieder, wie Elisabeth schon lange zu erklären versucht hat:
SOS Österreich hat wieder einmal einen Fall aufgedeckt:  dieses Mal sind es der Fleischindustriebetrieb Großfurtner und die Handelskette Merkur, die sich freiwillig der Scharia unterwerfen. Und weil es einfacher und profitabler ist, eingleisig statt zweigleisig zu produzieren, bekommen auch die Nicht-Muslime halal-Produkte – selbstverständlich ohne große Kennzeichung und Information.

Ein Teil des Gewinns geht direkt an radikale Moslemorganisationen. Das Blog Stop Islam hat schon vor knapp 2 Jahren nachgewiesen, daß einer der beiden Özöguz-Bruder (Betreiber der vom deutschen Verfassungsschutz beobachteten Website Muslim Markt) Geschäftsführer einer deutschen Halal-Zertifizierungsstelle ist.

Auf deutsch: In Deutschland sesshafte Talilban verkaufen um teures Halal-Zertifikate an die Fleischindustrie, damit diese dann nicht nur Moslems, sondern der Gesamtbevölkerung halal-Produkte verkauft. Das Ganze mit staatlicher Rückendeckung durch Ausnahmen vom Tierschutzgesetz für halal-Schlachtungen.

Europa, erwache!

This entry was posted in Halal, Österreich and tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Elisabeth sagt nein zu halal

  1. Barionyx says:

    Moslems sind dank des Islams herzlose Barbaren die nur sich selbst bemitleiden. Es ist keine Kunst ein wehrloses Tier brutalst abzuschlachten das zeigt nur welch Geistes Kinder die sind. Ich wünsche ihnen noch viele Erdbeben Tsunamis und all die Flüche an den Hals die sie verdienen. Beim Fleischfressen zu Tode gequälter Tiere einen Erstickungsabgang. Ein guter Moslem ist ein toter Moslem.

  2. Scrualla says:

    .

    Also ich habe auch die Nase voll von diesem drecks Muselpack. Wir sollten genau Listen führen, damit die Leute wissen, was sie kaufen, beevor sie es tun.

    Ich würde jedenfalls niemals wissend etwas “halal” kaufen.

    Ich kaufe eh nichts aus Muselländern oder im Inland von Musels angebotene Waren.

    Ich boykottiere den ganzen bärtigen Muselhaufen schon seit Jahen. :-)

    .

    .

  3. ammaf says:

    schlacht Vorschriften sind genau die gleiche Weise in : Judentum
    christintum
    Islam
    sie können barmherzige als Gott sein. wen mann die befolgt ist dass beste für Mensch & Tier

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Keep me up to date, sign me up for the newsletter!