Kristiane Backer: Rot-grüne Verblödung + Islam = Öko-Islam


Wir sind ja mittlerweile einiges gewohnt an Verharmlosungen des ungezähmten Wüstenkultes von der arabischen Halbinsel. “Islam ist Frieden” hat sich als Standardslogan der Taqiya in unser aller Gehirn eingebrannt. Was aber nun aus dem rot-grün verblödeten Wolkenkuckucksheim der ehemaligen MTV-Moderatorin Kristiane Backer mit Hilfe eines Interviews in der Neuen Osnabrücker Zeitung heute verlautbart wurde, ist in dieser Form noch nie dagewesen.

Stolz verkündet das ehemalige Starlet, wie sie auf Feigenblattaktionen diverser islamischer Tyrannen-Regimes reingefallen ist:

Ich war auf einer Frauen-Business-Konferenz in Doha, wo ich viele erfolgreiche Musliminnen mit Doktortiteln getroffen habe. Auch auf einer Frauenkonferenz in Scharja hat die Frau des Sultans darüber gesprochen, wie wichtig es ist, dass Frauen sich über die Familie hinaus beteiligen und konstruktiv zur Gesellschaft beitragen. Die Begründung dafür fand sie im Islam. Und im Iran sind angeblich die meisten Universitätsabsolventen Frauen, sie sind auch im Parlament vertreten.

Natürlich gibt es im Iran ein Parlament. Es gibt ja auch Wahlen dort. Aber nur weil es dort etwas gibt, auf dem “Parlament” oder “Wahl” oben steht, heißt das noch lange nicht, daß da auch ein Parlament oder eine Wahl drinnen ist. So etwas erfährt man aber nicht bei einer Konferenz mit der Frau des Sultans, dazu müßte man etwas tiefer in die Materie einstoßen. Bei MTV lernt man das eher nicht.

Backer scheint sich aber gut als Muslima eingelebt zu haben, denn die Schuld an Steinigungen tragen in ihrer kleinen Welt – erraten – die Affen und Schweine aus dem Juden- und Christentum:

Außerdem: Die Steinigung ist eine Strafe, die aus der Bibel kommt, aus der Thora. Diese Strafe kommt nicht im Koran vor, deswegen ist es nicht zu verstehen, warum sie in der Scharia angewendet wird.

Dafür gibt es aber Lob für den deutschen Bundespräsidenten:

Für Bundespräsident Christian Wulff gehört der Islam zu Deutschland. Was sagen Sie dazu?

Das fand ich fantastisch. Das hat sogar Wellen bis nach London geschlagen. Eine richtig schöne Stimme in der verstörenden, von Sarrazin ausgelösten Debatte, in der es so viel Negatives gab. Ich würde Herrn Wulff gern mein Buch „Der Islam als Weg des Herzens“ zukommen las

Wir wissen nicht, ob Frau Backer auch an das Christkind glaubt, wir wissen jedoch ganz genau, daß Kristiane Backer Mohammed für den ersten Wurzelsepp der Weltgeschichte hält:

Mein Slogan hieß: Ich glaube an Umweltschutz, das tat Mohammed auch. Und tatsächlich fördert der Islam den Umweltschutz. Der Koran und der Prophet rufen immer wieder zum respektvollen Umgang mit der Natur und den Tieren auf, die Ressourcen nicht zu verschwenden, die Straßen sauber zu halten, und Bäume zu pflanzen, anstatt sie abzuholzen. Nicht einmal im Krieg dürfen Pflanzen, Tiere oder Zivilisten beschädigt werden. Ich halte inzwischen einige Reden zum Thema Umweltschutz im Islam.

Vielleicht sollte diese Träumerin vor Vertretern der Hamas oder der al-Kaida ihre Thesen vom Öko-Islam vortragen. Der Teil der Welt, dessen Wohlstand einzig und allein auf Bodenschätzen und nicht auf fleißiger Arbeit beruht, wird sicherlich auch interessiert zuhören.

Selbst Moslems dürften bei so viel zusammenhangslosem und unbegründetem Gequatsche Reißaus vor Frau Backer nehmen:

Wie sieht es mit dem Wunsch Familie und Kinder aus?

Träumen tue ich davon, aber nur mit dem richtigen Mann. Inschallah!

This entry was posted in Interview, Iran and tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

6 Responses to Kristiane Backer: Rot-grüne Verblödung + Islam = Öko-Islam

  1. HammondB3 says:

    Kristiane Backer war nie was und wird nie etas werden, dazu ist die Dame einfach zu blöd.
    Für den Islam mag es gerade mal reichen…………………………

  2. Zwara says:

    Ich kenne die “Dame” zwar nicht, aber die scheint sich in arab. Ländern (Magreb) noch nicht umgesehen zu haben. Saubere Straßen, Respekt vor Tieren?
    Huaahahaha.
    Vielleicht lernt sie Steinigung einmal aus muslimischer Sicht kennen. Inschallah!

  3. Barionyx says:

    Sie sieht vor lauter Bäumen den Wald nicht könnte man sagen. Wie dumm und blind muss sie sein das sie nicht mitkriegt was sich in ihrer Umgebung abspielt? Das wäre auch so eine gewesen die vor dem Haus ein KZ gehabt hätte es aber nicht bemerken k0nnte und vehement bestritten hätte das dort vor ihren Augen Menschen vergast wurden. Vielleicht muss sie erst ein Araberschwanz beglücken und sie dann vierteilen damit sie begreift was sie da verteidigt.

  4. kamelgras says:

    So viel Scheiße auf einmal – unglaublich. Die soll mal dort hin fahren und Musels bändigen oder beglücken

  5. bording says:

    so haben die ISLAMIS offensichtlich um 15 frauen,- mit möglichen doktordit weniger..
    der Prophet rufen immer wieder zum respektvollen Umgang mit der Natur auf. – wie man nachstehend lesen kann…….
    15 saudische
    Schulmädchen kamen
    ums Leben, weil die
    Schule brannte. Man
    weigerte sich die Türe
    aufzuschließen, weil
    die Mädchen nicht die
    islamisch korrekte
    Kleidung trugen, wie
    das saudische Gesetz
    sie vorschreibt. Die
    Pölizei verhinderte
    dass ihnen von anderer
    Seite geholfen wurde.
    11,03,2003
    sie schreibt das jesus im koran öfter vorkommt als mohammed, – kunststück, mohammed war ja auch keine religiöser mensch, er hatte mit 77 kriege in 23 jahren
    alle hände voll zu tun um seine mordgesellen anzuführen…..

    einfluss jesus auf den koran ist gleich null, weil sonst diese kriege nicht möglich gewesen währen….. JESUS MEIN REICH IST NICHT VON DIESER WELT:::

    grüsse bording

  6. Filippo Milazzo says:

    Backer verwechselt den Koran mit den Erzählungen aus 1001 Nacht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Keep me up to date, sign me up for the newsletter!