Islam im Visier – Leserbrief von Elisabeth Sabaditsch-Wolff

Leserbrief von Elisabeth in der ZEIT.
3. Freie Meinungsäußerung Ade

Man freut sich ja, wenn man in aller Munde, auch der der ZEIT, ist. Aber ich darf festhalten, daß ich NICHT Mitglied oder Mitarbeiterin der FPÖ bin; auch war ich NICHT Teil der FPÖ-Delegation bei der Israel-Reise im Dezember.

Weiters frage ich den Autor, was er denn genau mit “Anti-Islam-Hetze” meint. Vielleicht wäre es ratsam für einen Journalisten, die erwähnten Herrschaften persönlich zu befragen, anstatt irgendwelche, aus der Luft gegriffene Kommentare abzugeben. Das ist leider heutige Journalismus: Wir Journalisten haben eine Meinung und die schreiben wir, egal was die Betroffenen sagen oder nicht sagen.

Ich bin Islamkritikerin. Ich berufe mich auf mein Recht auf freie Meinungsäußerung. Dieses Recht wird mir sukzessive von Journalisten, den Regierungen der EU in Zusammenarbeit mit der OIC – der Organisation Islamischer Konferenz – genommen. Es gibt keine “Freie Meinungsäußerung, aber…” Entweder ganz oder gar nicht. Hat sich die EU schon auf “gar nicht” geeinigt?

This entry was posted in Bericht, Deutschland, Elisabeth Sabaditsch-Wolff, Österreich, Prozess, Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Keep me up to date, sign me up for the newsletter!